Neuigkeiten

Montag, 5. Oktober 2020

Sachsen-PARTEItag in Plauen (Teil II) – „Wir sind der IV. Weg“

 Der IV. Weg auf dem Weg zum III. Weg
Hier marschiert der rationale Widerstand!

PARTEI-Tage sind nicht nur „innere Reichsparteitage“ sondern werden traditionell mit einer Demonstration der Stärke garniert. Plauen nun ist in seiner vogtländischen Verschlafenheit gleichzeitig Hort einer nationalistischen Splitterpartei, nämlich des „III. Weg“. Da Die PARTEI wiederum immer eine Nummer besser als der politische Gegner aufgestellt ist, haben wir uns vor geraumer Zeit entschlossen einen noch viel besseren Weg zu gehen. Und so kam es im Nachgang des sehr erfolgreichen PARTEItages zu einer Kundgebung des „IV. Weg“ – direkt gegenüber des Parteibüros von den Nazilappen des III. Weg.

Quelle: https://der-dritte-weg.info/2020/10/iii-weg-haelt-eilversammlung-in-plauen-ab/

Wir möchten uns natürlich an dieser Stelle herzlichst bedanken, dass der III. „Weg“ sich höflichst darum gekümmert hat, eine Gegenkundgebung vor seinem Büro durchzuführen. Offenbar sind „kostenloser Kaffee und Tee“ sowie „Bratwürste mit Brötchen“ für die (geistig) armen Bevölkerungsteile von Plauen Anreiz genug, sich stundenlang an eine vielbefahrene Bundesstraße zu setzen und sich nassregnen zu lassen. Ob mit Kaffee und Wurst die nationale Revolution zu gewinnen ist?

Regennasse Ratlosigkeit beim III. Weg

Auf die Frage, ob der Schlaueste der Anwesenden herüberkommen möge und uns erklärt was denn nun eigentlich der erste, zweite und dritte Weg genau sein sollen, folgte keine Reaktion. Offenbar war der Schlaueste nicht auszumachen. Fachkräftemangel auch in Plauen!

Landesvorsitzender Tim Rödig hatte die undankbare Aufgabe, dem III. Weg eine aufwiegelnde Rede zu servieren. Diese geht hiermit ein in die Archive dieser Welt:

Es ist Zeit neue Wege zu gehen. 

Der deutscheste aller Wege, die Ideologische Autobahn, der „Beton gewordene Wille des Führers“, ist abgewirtschaftet, ausgetreten und voller Schlaglöcher. 

Ein zweiter Weg, gegangen von jenen, die nach „Alternativen für Deutschland“ verlangen, ist genauso löchrig und kaputt, wie es sich eben für einen billigen Abklatsch gehört. 

Vom dritten dieser Wege möchte ich fast gar nicht reden, denn er vereint das schlechteste beider Wege:

Ein Gemisch aus historischer Ignoranz und ein Sattelschlepper voller Vogelscheiße in den Köpfen, aber dennoch genug Energie, um sogenannte Volkstänze aufzuführen, die Blechtrommel zu rühren und den Kampf um die hohlste Phrase auf die Straße zu tragen.

Doch wir von der PARTEI lassen diesen Kampf und den besten und wahrsten WEG nicht allein den Pappnasen des 3. Weg bestreiten.

Heut ist der Tag, Genossinnen und Genossen, werden wir zurückschlagen und einen Weg ebnen, der endlich herausführt aus diesem trostlosen Tal – Nicht den 1., nicht den 2., schon gar nicht den 3. – sondern den IV. Weg werden wir zusammen gehen!

Heut ist der Tag an dem wir SIE schlagen, und zwar mit ihren eigenen Mitteln. Nicht der dritte Weg hat die dümmsten Sprüche, die beklopptesten Aufzüge, das abseitigsten Weltbild – nein, den größten Schuss, den haben immernoch wir!

Heute ist der Tag, den wir uns ins Stammbuch schreiben werden als Tag der Erweckung. Wir werden Plauen erwachen lassen, damit die Menschen in diesem trostlosen Stedtl schauen können, wer die wahrste Wahrheit spricht – nämlich wir! Damit sie sehen können, wie echtes sächsisches Kulturbanausentum aussieht. Damit sie erkennen, wer die Macht in einer eilig herannahenden Zukunft erlangen wird, und ihr Mitläufertum den wahren Endsiegern anvertrauen können – nämlich uns!

Herzlich, wohlriechend, kuschelig.

Das sind unsere Attribute, und jedes für sich ist von einer Qualität und Strahlkraft, wie sie der gesamte Dritte Weg niemals haben wird. 

Und darum lasst uns auf die Straße gehen, die Duftstäbchen anzünden und Volkstänze aufführen, dass dem 3. Weg die Ohren schlackern und der Schließmuskel aufgibt. Ab heute werden wir SIE jagen!